Der Wolfsjunge


(Das wilde Kind)
Eine wahre Geschichte aus dem alten Frankreich.
Berührend und einfühlsam inszeniert nach historischen Quellen und inspiriert durch
François Truffauts Film „Der Wolfsjunge“.
Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene


Spiel & Darstellung:

Gerhard Seiler

Regie:

Regina Wagner

Figuren:

Ralf Wagner

Bühne:

Ralf Wagner

Fotos:

Rainer Gottschalck



Einst lebte ein Junge in den Bergen und Wäldern Südfrankreichs. Er lebte ganz allein, ohne Mutter und Vater und ohne Freunde.
Er war ganz nackt.
Er wusste nicht, was Kleider sind.
Er war ganz wild.
Er wusste, wie man im Wald leben konnte, welche Pflanzen, Beeren und Wurzeln ihm Nahrung gaben.
Er wusste, wie er den harten Winter, die eisigen
Nächte überleben konnte. Er liebte den Wind,
den Schnee, den Mond…
Doch eines Morgens entdeckten ihn Jäger.
Sie jagten ihm durch die Wälder nach und fingen ihn ein. Aber der „Wolfsjunge“ konnte nichts über sich erzählen, weil er nicht sprechen gelernt hatte. Man hielt ihn für taub.
Er wurde verlacht und verspottet.
Doch es gab einen jungen Arzt, der sich entschloss, den Jungen mit nach Hause zu nehmen und für ihn zu sorgen: „Ich werde dein Lehrer sein.“ Victor (so wurde er genannt) lernte fühlen, lachen, weinen, spielen und schreiben.
Eines Tages lief er davon, in die dunklen Wälder…
Aber er kam zurück. Er war ein Mensch, ein Junge.
Er war nicht mehr wild.





















zum nächsten Stück













   Die Gelehrten und der Wolfsjunge, Link zum Foto-Download

   Alles wird vermessen, Link zum Fotodownload  


   Sauberkeit des Wolfsjungen

   Einsamer Wolfsjunge mit Mond

   Der Wolfsjunge wird unterrichtet

Theater
Stücke
Workshop
Ausstellung
Downloads
Vita
Impressum
Links